Noch immer begeistert vom Ratiodrink

Vor einem halben Jahr hatte ich über meine Entdeckung von Ratiodrink berichtet, dem praktischen Apfelsaft-Konzentrat, das man mit Hahnenwasser selbst verdünnen kann. Spart einem die Schlepperei und nebenbei auch noch Geld. Und führt bei mir vor allem dazu, dass ich mehr Flüssigkeit zu mir nehme, weil immer ein leckeres Getränk im chronisch unterversorgten Haushalt bereit steht.

Oftmals bedeutet eine anfängliche Begeisterung nicht zwangsläufig dauerhafte Zufriedenheit. Aber mit den Kartons von Ratiodrink ist es anders – ich bin nach wie vor überzeugt davon und empfehle sie gerne weiter. Zum Beispiel durch diesen Link auf Ratiodrink.

Denn eben habe ich mir wieder vier Kartons bestellt.

[mygal=ratiodrink]

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

3 comments

  1. Vielleicht eine gute Idee. Die Sache hat nur einen Haken. Sie schmeckt scheußlich!

  2. Ach was! Das schmecktnach gutem Apfelsaft (weil, es ist Apfelsaft). Wie kommst du denn darauf?

  3. Mhmmm. Vielleicht war Dein Glas nicht gespült?

Kommentar verfassen