Aufkleber erleichtern den Grenzübertritt

Mit unseren Transportern verteilen wir jährlich etliche Millionen touristischer Prospekte und transportieren viele Tausend Koffer von Radlern rund um den Bodensee. Dabei überqueren unsere Fahrzeuge in der Hochsaison täglich etwa 20 Mal eine der vielen Landesgrenzen in unserem Dreiländereck.

Eines der unangenehmsten Probleme dabei sind die immer wieder auftretenden Wartezeiten, in denen wir wieder und wieder den (meist neuen) Grenzbeamten (und vor allem den akribischen Azubis darunter) erklären müssen, warum das, was wir über die Grenzen schaffen, absolut korrekt ist.

Seit ein paar Tagen fahren drei unserer Transporter mit einer Werbung vom Connyland in der Schweiz durch die Gegend.

connyland.jpg

Und die für uns sehr angenehme und absolut verblüffende Überraschung ist, dass wir seit dem von Schweizer Grenzern nur noch freundlich durchgewunken werden.

Und weil das mindestens so schön ist wie das Wetter, zeige ich noch eine Aufnahme, die ich eben vom Konstanzer Seerhein gemacht habe:

Seerhein Konstanz

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

7 comments

  1. ist das schön, daß es ein eigenes land für mich gibt und ihr auch noch werbung dafür macht. da werde ich demnächst mal hinfahren und mich an die macht putschen… ;-)

  2. Wer hat denn in den rechten Bus schon verbeult? :-)

  3. @Steffen: Diese agressiven Parkbänke, die sich immer gegen die Busse werfen – von denen muss es eine gewesen sein…

  4. Ich bin immer ganz erstaunt das sie noch bei der ganzen Schreiberei und der Fahrerei noch so schöne Fotos machen können. Kann es sein das die Anti-Spam Frage dazu dient gewisse Zeitgenossen keine Kommentare schreiben zu lassen, weil sie damit überfordert sind. Gute Idee.

    Auch beeindruckt mich die Rechtschreibprüfung hier in diesen Feld. Echt Klasse.
    #
    Grüsse von der anderen Seite des See
    Michael Prax

  5. @michael: Mich würde die Rechtschreibprüfung hier auch beeindrucken, doch leider ist mein Firefox englisch und kennt keines meiner deutschen Wörter ;-)

    (=das Feature ist nicht dem Bodenseepeter zu verdanken, sonden der Mozilla Foundation.)

  6. @helge: Danke für den Hinweis, so kann man sich täuschen. Ein Hoch auf die Mozilla Foundation :-)

    …. man lernt doch nie aus

  7. Habe gerade was schöne sgelesen:

    In einer wirklich schönen Stadt läßt sich auf die Dauer nicht leben – sie nimmt einem die Sehnsucht.

    Elias Canetti (1905-1994)

Kommentar verfassen