Gleichnis vom verlorenen Phone

Als ich im September in Florida unterwegs war, bin ich nicht nur täglich am Strand gelaufen, sondern ich hatte mir auch drei iPhones gekauft und eines davon erfolgreich cracken lassen.

Bei meiner Ankunft in München hatte sich eines der iPhones in Luft aufgelöst, und nach einer kurzen Testphase hatte ich die verbleibenden zwei wie verabredet an Freunde aus Wien weitergegeben. Sich noch in der Zeit mit einem iPhone zu brüsten, bevor es in Deutschland zu kaufen war, war mir also nicht vergönnt gewesen. Und meine bösen Wünsche trafen diesen Mitarbeiter des Flughafens, der das dritte iPhone offenbar aus meinem Gepäck entwendet haben musste.

iphine.jpg

Um so schöner dann die wundersame Überraschung, als Tina gestern seit langer Zeit das erste Mal wieder ihre alten Laufschuhe anziehen wollte und dabei auf einen harten Gegenstand im rechten Schuh stieß…

Die Wege des Herrn sind unergründlich!

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

10 comments

  1. „Die Wege des iPhone sind unergründlich!“

    Glück muss man haben, umso mehr freut einem wenn man das verlorene wieder findet. So hast Du dich gleich zweimal freuen können. ;-)

  2. liebe tina, warum hast du auch so viele schuhe?!? ;)
    ( naja…kann es ja ein bißchen verstehn..)

  3. Die Gummistiefel sind ja der Brüller !!!!
    Wusste nicht, dass Du auf sowas stehst, Peter :-))

  4. @Kay: Das ist TINAS Schuhregal.
    @Wiebke: Das ist TINAS ERSATZERSATZERSATZschuhregal.

  5. Oh man, du bist der Knaller. Ich wäre ausgeflippt. Wolltest beim Zoll wohl auf ganz Nummer sicher gehen. In die Stinkeschuhe guckt schon keiner.

    Gruß aus Wien via iPhone (Danke Helge), Steffen.

  6. Du hast vergessen zu erwähnen, dass das Regal VOR der Tür steht. Im ÖFFENTLICH FREI ZUGÄNGLICHEN Hausflur.

    Und wenn schon, man kann ja nicht nur Turnschuhe besitzen ;-))))

    @ Steffen: Man soll nicht von sich auf andere schließen, gelle

  7. @Steffen: Musste jetzt kurz mal kontrollieren, ob mein iPhone noch da ist.. Da es das ist, nehme ich an, das „Danke Helge“ bezieht sich auf die Wlan-Liste ;-)

  8. @Helge: So meinte ich es. Sorry für die Schrecksekunde. ;-) War schön hier in Wien. Morgen geht’s wieder heim.

  9. Lol, verrückte Sachen^^
    Aber hauptsache es ist wieder da, oder?

  10. Um so schöner sitzt es sich nun im Café in Dublin, das iPhone in der einen, nen Kaffee in der anderen Hand, und dabei den Blog lesend…

Kommentar verfassen