USBodenseePetAir

Kürzlich hatte ich bei Get-Digital ein paar USB-Spielzeuge als Geburtstagsgeschenke für Helge und Max eingekauft. Da es bis zu meinem eigenen Geburtstag noch eine lange Weile hin ist, habe ich einfach alles doppelt bestellt, damit ich auch auf meine Kosten komme. In der Summe also ein etwas größerer Einkauf.

Ein glücklicher Zufall wollte es, dass dieser Gatget-Shop kurz darauf von einem ARD-Redakteur gefragt wurde, ob sie einen USB-süchtigen Megakunden hätten, der in die geplante Sendung über USB-Spielzeug passe.

So kamen wir also zuammen, und so kommt der Bodenseepeter am 15.12. in den „Ratgeber Technik“.

Heute aber, bei meiner Rückkehr aus Dublin, muss ich erstmal auspacken und installieren, was mir der Redakteur zur telegenen Verstärkung an zusätzlichem USB-Spielzeug geschickt hat: ein Hydrocar, zwei U-Boote, drei Mini-Hubschrauber, ein USB-Hamsterrad, ein Wecker der wegläuft (damit man aus dem Bett kommt) und einer, der fliegen kann, ein USB-Ventilator, ein USB-Aquarium, ein USB-Rasierapparat, eine MP3-Türklingel, ein USB-Staubsauger und natürlich der immer gewollte und nie bekommene USB-Raketenwerfer.

usbpeter.jpg

Im Bild ist BodenseePetAir beim Jungfernflug seines Mini-Helikopters.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

2 comments

  1. Peter, Du Spielkind! ;)

Kommentar verfassen