Ambivalent in Singapur

Na hoffentlich hält diese Erlebnisdichte nicht mehr lange an, sonst komme ich mit dem Bloggen nicht nach…

Jetzt muss ich ein wenig ausholen: Ich bin auf dem Weg zu einer Konferenz in Australien, verbringe wegen mangelnder Flüge eine Nacht in Singapur, und in meinem Gepäck sind neben Business-Anzug etc. auch mein Fahrradhelm, etliche Trikots, Klickpedale usw. für die Veranstaltungen, an denen ich teilnehmen werde (diese und diese), und weil ich öffentlich gewettet habe, musste ich auch noch meine Laufsachen mitnehmen, damit Andrea und Katja die 99 Kilometer nicht vor mir voll haben…

Neben dem ganzen Sportzeug habe ich aber auch Kataloge vom Radweg-Service und vom Inselhüpfen im Gepäck. Je 20 Stück davon bringen gleich mal 15 Kilo auf die Waage.

Wie gut, dass ich Frequent Traveller bin und mit der Singapore-Airlines fliege. Ersteres erlaubt ein erhöhtes Freigepäck, und zweitere ist nun ja auch Mitglied in der Staralliance.

Dachte ich.

Stattdessen musste ich feststellen: das gilt für alle teilnehmenden Airlines außer dieser, darum sind genau 20kg frei, jedes weitere kostet 83 Franken. Also über 2000 Franken zusätzlich. Hier und jetzt. Oder mal runtergerechnet: 30 Euro pro Katalog!

Kommt aber noch dicker. Ab Singapur fliege ich mit Quantas weiter. Ganz anderes Lager, und darum wird für die zweite Hälfte meiner Strecke eine neue und zusätzliche Gebühr fürs Übergepäck fällig.

Packe ich gestern am Flughafen also zuerst so viele Kataloge aus, wie möglich, und dann auch noch all meinen Charme. Wirklich bis aufs letzte Gramm. Bleiben einerseits nur noch 15 Kilo zuviel, doch an der anderen Front komme ich nicht weiter, als dass frau sich am Schalter um 10kg zu meinen Gunsten verrechnet. Also 5 statt 15 Kilo sind noch immer 5 Kilo zu viel. Granit! Und somit noch immer über 400 Franken.

Durch die Diskussionen verpasse um ein Haar auch noch den Flug („boarding closed“, „bittebittebitte“, „boarding wieder geöffnet“…), die Airmiles wurden versehentlich nicht angerechnet (kann man ja nachreichen, WENN man die Bordkarte nicht verliert, für micherfahrungsgemäß ein sicheres Knock-Out), und das Durchchecken des Gepäcks klappt aus Zeitnot auch nicht mehr.

Also: ich kündige jetzt schon an, in Adelaide meine nur 2 Tage alte Reisetasche von VauDe zu verschenken. Denn neu kaufen kommt billiger, als auf dem Rückflug nochmal 400 Franken fürs Übergepäck zu bezahlen…

Dann im Flieger. Singapore halt. Etwa siebentausend Filme zur Auswahl, Essen satt, und zwischen den Gängen auch noch Sandwiches. Oder genaugenommen EIN Sandwich. Eines mit Käse und Majo. Mit Betonung auf Majo… schlechter Majo, um ganz genau zu sein.

Auf einem Flug, der schon 5 Stunden gedauert hatte und noch 6 weitere Stunden dauern würde.

Bis ins Taxi hatte ich es (leichenblass und mit hämmerndem Kopfweh) ausgehalten. Dann ging nix mehr, bzw. alles rückwärts wieder raus. Ins saubere Taxi im sauberen Singapur. Wohl (m)eine Art KTrotzreaktion…

Nächster Stopp im Hotel. The Stamford. THE Stamford. Ungefähr siebenhundet Meter hoch, knappe tausend Stockwerke, und ich ganz oben mit Blick über die Hochhäuser auf den Hafen…

Wunderbar zwar, ganz toll auch die Espresomaschine in jedem einzelnen Zimmer, aber rumgekriegt hat mich das iHotel mit einem anderen iDetail:

ihotel.jpg

Steht auf dem Nachttisch doch glatt ein Player für mein iPhone. Zwar kein Bose und kein Apple, sondern eine Billigmarke, aber egal. Kann’s kaum fassen, bin begeistert, bezahle dafür auch neben dem horrenden Zimmerpreis die WLAN-Tagespauschale klaglos, um das sofort zu bloggen, und erst nach einer halben Stunde, als ich mein iPhone kurz benutzen möchte und ich mit DIESEM Absatz beginne, merke ich, dass es sich locker auf 80 Grad erhitzt hat. Weder Bose noch Apple halt…

Hier der Blick von meinem Balkon im 58sten Stock:

vor2minuten.jpg

PS: Und wie nicht anders zu erwarten, schmeckt der Espresso aus der Pads-Maschine von und mit Lavazza sowie mit abgeschlossenem (!) Wassertank („Ihr Kaffeewasser ist so alt wie WIR das wollen“) ziemlich fürchterlich.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

11 comments

  1. Meine Herren, bei dir wirds ja nicht langweilig. Genau, große Tasche kaufen und alles ins Handgepäck.

    Oh, Quantas. Dann hast du nicht den A380 gebucht? Obwohl, der fliegt ja zur Zeit eh nicht wegen dem Rasenausflug.

  2. @Steffen: Basteln die noch immer an diesem Rad rum? Aber egal, der fliegt nur von Singapur nach Sydney, ich hingegen muss morgen nach Adelaide Vielleicht sehe ich ihn ja am Flughafen, dann poste ich ein Bild für dich ;)

  3. Ach Adelaide hatte ich überlesen. Evtl. fliegt er auch schon wieder. So schlimm wars ja auch nicht: http://www.crash-aerien.com/forum/viewtopic.php?p=29342#29342

  4. @Steffen: das kleine Bild ist ja nett. Aber meines Wissens war es der A380 von Singapore Airlines, nicht Quantas.

  5. Richtig. Und nur die. Es wurde noch keine weiter ausgeliefert. Aber da oben stand doch Singapore Airlines….ach nee. :-( Merkzettel an Steffen: BP-Beiträge besser lesen und nicht drei Sachen gleichzeitig machen!

  6. Wow Peter, das nenn ich aber mal Merphys Law! Good luck!

    Bankok also und dann Adalaide, wie lang bist du denn down under? Falls du Cats und meinen Freund Petterson dort unten trifft, richte ihm bitte ganz liebe Grüße von mir aus! Das wär toll! Danke.

    Ob mein Flug nach Shanghai zum Elektro-shoppen auch so ein kostspieliges Unterfangen wird? Neben einigen externen Festplatten, Akkus und jeder Menge Schnulzen-DVD´s für meine weiblichen Freunde, steht noch so einiges auf meiner eigenen Wunschliste. Hm,wenns gar nicht anders geht, muss Anke halt für mich schmuggeln, mal sehen!

    Viel Spass auf der Messe! Bis zu einem Tag im Februar, an dem ich meinen Pulli bei dir abholen werde! LbG & See ya

  7. Bangkok? Jetzt blick ich gar nicht mehr durch. :-)

  8. @Steffen: Doch, tust du, nur Frauke nicht…

  9. irgendwas machst du falsch.
    aber danke fürs winken! das war sehr lieb, hab zurück gewinkt, falls dus nicht gesehn hast.

  10. Hallo Peter,
    könnte fast das gleiche Zimmer sein, dass wir vor ein paar Wochen hatten.
    Hoffentlich gab es nicht nur eklige Sandwiches in Singapur.
    Gruß Matthias

  11. Hallo!
    Interessanter Reisebericht! Danke auch für den Tipp mit der iPhone-Dockingstation in Bezug auf meinen Beitrag: http://wissenslounge.blogspot.com/2009/04/anforderungen-das-hotel-20.html

    Lg an den Bodensee
    Sabine

Kommentar verfassen