Bodenseepeter downunder?

Bin ich wirklich ganz unten? Am Airport stand zwar „Adelaide“, die Leute fahren auf der falschen Seite, und alle trinken sie viel mehr Bier als ich vertrage – aber wer weiß, schließlich habe ich während des Fluges die meiste Zeit geschlafen. Könnte also auch ein heimlicher Rundflug gewesen sein und alles nur ein weiterer Versuch von Helge und Rebekka, mich mal wieder so richtig reinzulegen.

Was macht also ein bloggender Physikersohn gleich nach seiner Ankuft, um sich Klarheit im Fall Downunder zu verschaffen? Richtig, er erinnert sich an die Vorschulexkurse von Papa (Motto: „selber denken!“) und startet sein eigenes kleines Experiment:

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

7 comments

  1. wenn die wachmaschinen oben sind, ist das doch beweis genug dafür, dass du ganz unten bist!

  2. Physikertochter and Physikersohn: Kamera näher dran halten hätte vielleicht schon geholfen ;-)
    Schlaf schön.

  3. Papa!!! Habe ich eine Schwester???

  4. Ist das mit Nord- und Südhalbkugel nicht ein Mythos? Das ganze wird doch durch den Zufall gesteuert, hab ich mal wo gelesen…

    *kram* gfunden:
    http://www.zeit.de/stimmts/1997/1997_26_stimmts

  5. Andere Väter haben auch … Physik studiert.

  6. ;-)) Du, wann bistn‘ back aus dem outback?

Kommentar verfassen