Regel? Workaround!

Fast jede gut gemeinte Regel, die den Betroffenden einschränkt, führt zu einem (oft sogar kreativen) Workaround.

So, wie es in diesem Wiener Taxi passiert, droht auch jede Sicherheitsrichtiline und speziell jede Beschränkung rund um deren Software unterlaufen zu werden.

Darum sind speziell dort weniger Regeln oft mehr Sicherheit.

Taxifahrer ohne Gurt

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

3 comments

  1. Du wirst lachen, aber ich habe vor einiger Zeit mal gelesen, dass Taxifahrer eine Gurtbefreiung beantragen können! (oder sogar allgemein haben – ich weiß es nicht mehr)

    Ich glaube das Dient der schnellen Flucht aufgrund von häufigen Überfällen!
    Mit modernen Autos wie dem Mercedes in diesem Fall geht das aber leider nicht mehr, denn die haben keinen Taximodus. :))

  2. @Bronco:
    Taxifahrer haben in der Tat eine Gurtbefreiung, allerdings nur, wenn sie Fahrgäste befördern. Wenn die Kutsche leer ist, müssen auch die sich anschnallen.
    Der Grund ist wie Du schon gesagt hast…die Sicherheit.

    Der Typ auf dem Bild macht es einfach nur, um den Warnton auszuschalten, der beim Nichanschnallen ertönen würde (nunja, eine ein Anschnallclip vom Schrottplatz hätte es auch getan, aber ok)

  3. StVO §21a,

    auch beim Rückwärtsfahren, und bei Schrittgeschwindigkeit, wie z.B. auf Parkplätzen.
    Dann stellt sich für mich die Frage, ob in verkehrsberuhigten Bereichen (Spielstrasse) man sich nicht anschnallen muss, weil ja dort Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist, und die StVO mich von der Gurtpflicht befreit bei Schrittgeschwindigkeit.

Kommentar verfassen