17.000 gratis-WLANs für das iPhone

In den USA wird das iPhone mit und durch AT&T verkauft.

Und für deren Kunden sind über 17.000 Hotspots von AT&T ab nun gratis zu benutzen – darunter auch alle amerikanischen Starbucks-Filialen, deren Vertrag mit T-Mobile von AT&T kürzlich übernommen wurde.

Am Dienstag beginnt meine KreuzUndQuerDurchDieUSA-Reise. Schade, dass Vodafone-Kunden außen vor bleiben…

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

4 comments

  1. Du hast dein iPhone also nicht mit einem tollen complete Tarif von T-mobile erworben? Im Grunde ja verständlich, allerdings wird das Apple nicht freuen, so verdienen die ja nichts mit an deinem Vodafone-Umsatz.
    Mal eine andere Frage, sind die Hotspots bei Starbucks nicht sowieso kostenlos? Wenn nicht, sollten Sie es sein. Ich trinke doch keinen Kaffee für 4,50€ und zahl dann auch noch für’s surfen!

  2. In Deutschland hat Starbucks vor ca 2 Jahren von gratis WLAN auf kostenpflichtigen T-Hotspot umgestellt. Leider!

  3. Eigentlich kannst Du sogar ein bisschen froh sein, dass Du bei Vodafone bist. Mir ist in USA mit Starbucks und den Hotspots folgendes passiert:
    Mein (t-mobile) Vertrag beinhaltet 2 Stunden kostenloses Hot-Spot-Surfen. Bei Starbucks USA (ja, dort waren wir sehr oft bei Starbucks :-)) gehören (gehörten s.o.) alle Hotspots der Kette von t-mobile.
    Alles klar, dachte ich, wurnderschön, ist ja die gleiche rosa farbe und der gleiche Konzern. Ich surfte also munter drauf los, mit meinen deutschen Zugangsdaten meines t-mobile-Vertrages.
    In Deutschland auf der nächsten Rechnung kam dann die Überraschung: Die gesamte USA-Onlinezeit wurde in Rechnung gestellt.
    Auf Nachfragen bei der 2828 (Hotline) erhielt ich die Antwort, dass t-mobile Deutschland und t-mobile USA ja unterschiedliche Firmen seien und dass die die WLAN-Stunden „deutschland“ nicht in den USA verwendet werden können.
    „Komisch“ nur, dass dann meine deutschen Zugangsdaten funktionierten…

    @florian: So schlecht ist der I-Phone Tarif gar nicht. Ich überlege gerade ihn mir zu holen (allerdings OHNE iPhone – wer brauch das schon, wenn man ein E90 hat!?)

Kommentar verfassen