Mein iPhone spricht Exchange

Mit der geduldigen und kompetenten Hilfe von Borahm habe ich heute mein iPhone auf die Version 2.0.1 udgedated.

Mit einher geht nun endlich die direkte Synchronisation von Email, Kontakten und Kalender mit unserem Exchange-Server (push und pull) – darauf hatte ich lange gewartet (und in der Zwischenzeit einige Termine übersehen, die auf dem jeweils falschen Medium lagen und noch nicht synchronisiert waren).

Eine gute Stunde hat es gedauert, bis wir die Zertifikate auf dem iPhone hatten (über iPhoneUtility mit Borahms MobileMe-Account per Mail) und rausgefunden hatten, dass die Serveradresse trotz SSL ohne „https://“ angegeben werden muss…

Außerdem kann ich nun im AppStore einkaufen.

Zum Beispiel für nur 79 Cent WikiMe: eine Anwendung, die den aktuellen Ort des Handys übernimmt (bei mir noch ohne GPS) und alle geolokalisierten Wikipedia-Artikel nach Entfernung sortiert anzeigt – ein wunderbarer Pocket-Guide aus der Zukunft der Reiseführer.

(Grgrgrgr, das hätte ich selbst gerne programmieren lassen…)

Oder Shazam (gratis): wenn ich nun irgendwio ein Lied höre, muss ich nur mein iPhone in die Richtung halten, aus der die Musik kommt. Wenige Sekunden später sagt mir Shazem, um welches Lied es sich handelt, und ich kann es mir ggf. sofort bei iTunes runterladen oder bei Youtube das Video dazu anschauen.

Oder Remote (gratis): damit kann ich via WLAN mit dem iPhone mein iTunes steuern – egal wo im Haus ich mich befinde, und sogar die verschiedenen Lautsprecher in den einzelnen Räumen ließen sich geziel auswählen, wenn ich sie hätte.

Wow… so begeistert war ich schon lange nicht mehr.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

6 comments

  1. alleine schon die zahlreichen apps sind ein iphone oder ipod touch wert. ich empfehle noch: instantpaper free (speichert die zu lesenden artikel gleich mit), twitterrific, wordpress und bookmarks (für delicious)

  2. Ich gleiche meine Kontakte auch per Exchange ab und mir fällt dabei auf, daß das Adressbuch gute 10 sek Bedenkzeit braucht, selbe Erfahrung?

    Und Shazam ist einfach nur genial!

  3. Ah, gerade bei http://www.fscklog.com/ gelesen, daß die neue Version 2.0.2 Abhilfe beim Adressbuch schafft

  4. Mein Handy kann spricht auch Exchange, und zwar nach einer zweiminütigen Einrichtung mit Bordmitteln. Und Drittprogramme gibt es auch en masse, und zwar ohne, dass irgendein Hersteller diese durch einen „Store“ absegnet. Das ganze nennt sich dann Symbian, ist aber natürlich nur halb so cool.
    Das Apple es immer wieder schafft längst bestehende Technik als revolutionär zu verkaufen ist wirklich erstaunlich!

  5. Ich hatte vorher auch ein Symbian-Handy, auch im Prinzip toll.
    Aber in Punkto einfacher Bedienung, Schnelligkeit und Gesamtfeatures kann es leider wirklich nicht mithalten.

  6. Wiki-Artikel (und Flickr Images und Twitterer und Shops und Restaurants und ATMs und Gas Stations …) aus der Umgebung findest du auch mit Locly … die App ist kostenfrei (glaube ich mich zu erinnern) und zeigt z.B. in Muc deutlich mehr Wikiartikel an als WikiMe

Kommentar verfassen