Fluggastrechte

Ein Freund von mir ist eben von Germanwings vor vollendete Tatsachen gestellt worden, als er am Flughafen Tegel stand und sein Flug von Berlin nach Karlsruhe als gestrichen erklärt wurde, und er stattdessen mit dem Zug nach Hause fahren musste.

In diesem Fall hat er Anspruch auf Rückerstattung des halben Flugticketpreises, der gesamten Kosten für die Bahnfahrt plus 250 Euro Entschädigung, zahlbar innerhalb von sieben Tagen. Er hätte auch einen anderen Flieger nehmen können.

Knapp und klar zusammengefasst finden sich diese EU-weiten Fluggastrechte auf Wikipedia. Etwas ausführlicher aber noch immer klar verständlich beschrieben hat es Rechtsanwalt Jan-César Woicke, und hier ist der unverständliche EU-Gesetztestext.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

One comment

  1. Zum Thema Fluggastrechte können wir seit heute über ein unerfreuliches Erlebnis mit OLYMPIC AIRWAYS berichten.
    Die Herrschaften haben unseren Gästen mit einer lapidaren email verkündet, dass ihr Rückflug aus Athen aus operativen Gründen gestrichen ist und die Gäste jetzt einen Tag später mitfliegen dürfen. Das ganze versehen mit der ebenso lapidaren Bitte um Verständnis. Weitere Vorschläge oder Angebote gab es nicht.
    Auf telefonische Rückfrage in Stuttgart sagte die Dame, die sich als Olympic Airways Mitarbeiterin ausgab, dass sie das alles nichts angehe und sie uns nur noch anbieten kann, die Gäste auf einen Flug nach München umzubuchen oder aber kostenlos zu stornieren. Das ganze in unfreundlichstem Ton und mit dem Verweis, dass es ja hunderten anderen auch so geht…aha, das macht es natürlich viel besser.

    Bei der Zentrale in Frankfurt wurde uns das ganze (wenigstens freundlich) noch einmal gesagt und es wurde darauf hingewiesen, dass wir für die Gäste keine weiteren Ansprüche geltend machen dürfen (z.B. eine Übernachtung in Athen oder zusätzlich zum Flug nach München noch das Bahnticket nach Stuttgart)Weitergehende Ansprüche hat man erst, wenn das ganze weniger als zwei Wochen vor Flugdatum verkündet wird……
    Irgendwo, denke ich, macht es aber doch gerade für Berufstätige einen gravierenden Unterschied, ob sie am Sonntag oder am Montag aus dem Urlaub zurück kommen.Vernünftige Alternativflüge gibt es im übrigen an diesem Tag von Athen nach Stuttgart nicht.
    Soviel zum Thema Fluggastrechte und die OLYMPIC hat ihrem nicht so guten Ruf, den sie bei uns genießt mal wieder alle Ehre gemacht.

Kommentar verfassen