Hamburg vollständig in Openstreetmap erfasst

Die Stadt Hamburg mit ihren rund 8000 Straßen ist nun komplett in der Openstreetmap erfasst.

Rund 300 Freiwillige haben das in etwa zweieinhalb Jahren geschafft. Damit ist Hamburg in der Openstreetmap wesentlich präziser dargestellt als zum Beispiel in den Google-Maps.

Damit ist die OSM von Hamburg auf den ersten Blick „vollständig“. Was jedoch nur bedeutet, dass alle auf der Darstellung gezeigten Straßen enthalten sind. Es fehlen noch immer viele Rad- und Fußwege sowie das schier unendliche Potential an Geo-Informationen, die sich in einer Karte sammeln lassen, ohne alle zugleich dargestellt werden zu können, man sieht sozusagen nur die Spitze des Eisberges (hier mein Artikel über all das, was darunter liegt).

Was mich besonders freut, ist das Medienecho der Pressemitteilung:

Heise, ComputerBild, Nezticker und bestimmt bald auch Robert (Update: Robert hat es nun), Spiegel und dann einige andere (oder: Robert, DPA und dann alle anderen)…

Hier der direkte Vergleich zwischen Goolge-Maps

und Openstreetmap:

Und interaktiv gibt es diesen Vergleich mit Schieberegler zum Überblenden (=rechts oben!) an dieser Stelle.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

Kommentar verfassen