StreetView am Comer See

Seit heute gibt es in Italien etliche Gegenden, die mit Google’s StreetView online bereist werden können, darunter auch der Comer See.

Ich stelle mir gerade vor, welche Aufmerksamkeit und Funktionalität der erste Radweg erhält, der per StreetView virtuell pedalierbar gemacht wird. Wow. Die Wirkung wäre riesig!

Als wichtigster und frequentiertester Radweg der Welt, sollte das natürlich der Bodensee-Radweg sein.

Google and IBT, can you hear me…?!

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

4 comments

  1. Peter,

    diese Openstreetmap ist ja schon eine nette sache. aber..sag mal, kann man eigentlich auch routen berechnen lassen? Isja sonst ein bisschen nutzlos, oder? Weißt du vielleicht ob da in die richtung was kommt?

    LG,
    Holger

  2. @Holger: Die Stärke der OSM ist ihre Datensammlung. Was man mit diesen Daten macht, dh wie man sie darstellt, wie man in der Darstellung zoomen und scrollen kann, wie man Dinge ein- und ausblendet und vor allem auch, ob und wie ein Routing funktioniert, dass sind ANWENDUNGSfragen. Darin ist die OSM noch lange nicht so gut wie Google. Aber es ist eine ganz andere Sache, das darf man nicht vergessen (wenn auch zum Nutzung einer Karte immer beides gehört).

    Also: ja, es gibt z.B. OpenRoutService oder im Wiki den Überblick.

    Der OpenRouteService kann übrigens auch Fuße- und Radstecken routen.

  3. @Holger: Wo liegt der Sinn in solchen Maps, wenn man auf der Suche nach Routenplanung ist?
    ViaMichelin, ADAC, Abacho…es gibt Routenplaner wie Bratwürstchen in Hamburg. Auch Kartenmaterial…da gibt es Anbieter ohne Ende, gut hier geht es evtl. um Maps für Radwege oder Wanderwege, selbst solche POI´s mit Start- und Endpunkt gibt es von Datagate, IPublish, Navteq.

    Sicher ist Google weiter vorn in der Entwicklung des Kartenmaterials im Vergleich zur OSM, wenn man solches Material aber legiglich für den eigenen PKW benötigt und nicht für den Drahtesel haben festverbaute Navis alles was man braucht.

  4. Letztendlich ist es aber auch ne Glaubensfrage, wie bei Linux/Windows.

Kommentar verfassen