Der Südkurier vertwittert die Stadt Konstanz

Twitter ist das schnelle Medium, das vieles tut: es macht süchtig, kostet Zeit, macht Spaß, beschleunigt Informationen und demokratisiert Journalismus.

In wenigen Worten erklärt? In meinem Twitter-Feed sende ich sozusagen ab und an eine Sms („Tweet“) an die Allgemeinheit. Wer sich dafür interessiert, kann sie nebst beliebig vielen anderen abonnieren.

Bei mir ist das eher nur für meine Freunde interessant, aber bei Lance Armstrong (180.000 Leser) oder 50 anderen berühmten Twitterern wird es schon spannender. Oder bei den Entwicklern bestimmter Projekte, für die ich mich beruflich interessiere (also fachliche Tiefe statt Populismus).

In jedem Fall ist es eine technische Möglichkeit für sehr direkte Information. Ich lese zB gelegentlich die Tweets von Peter Friedrich direkt aus dem Bundestag.

Neu im Club ist nun die Stadt Konstanz.

twitter-_-stadtkonstanz

Zumindest auf den ersten Blick könnte man es meinen.

Wäre ja wunderbar, denn in Konstanz bekommt man Informationen (vom Dornröschen und KN-News mal abgesehen) immer nur durch das mit Messern verteidigte Monopol vom Südkurier präsentiert. Journalismus als Filter. Hat gewiss manche Vorteile (spart Zeit). Aber eben auch etliche Nachteile (selektiert Informationen).

Leider twittert die Stadt Konstanz scheinbar nicht direkt ihre Pressemitteilungen (das wäre noch irgendwie spannend gewesen), sondern nur der Südkurier die lokal relevanten und neu erscheinenenden Artikel seiner eigenen Webseite. Das wäre dann Twittername-Grabbing durch eine Zeitung.

Also ein ganz schlechter Stil.

Schön wäre es, würden die Pressemitteilungen der Stadt getwittert. Und die Meldungen der Sportvereiner (Spiele). Und die Meldungen der Polizei. Und die Fraktionen die Posts ihrer (ebenfalls unexistenten) Blogs. Und so weiter.

Das ganze dann aufbereitet in einem Mashup auf konstanz.de.

Das wäre die Demokratisierung des lokalen Journalismus. Ein Prozess der unaufhaltsam ist und kommen wird.

Aber soweit sind wir noch nicht.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

One comment

  1. In dem Fall bin ich vor 2 Tagen auch auf den $åu-Laden reingefallen… http://twitter.com/eLd0raDo/statuses/1245901029

    Nannte es da noch innovativ. So scheint es mir aber ein klarer Fall von Spamming zu sein. Schade!

    Reicht wohl nicht, dass der Suedkurier einen von der Marktstaette bin zu MediaMarkt tagtaeglich ‚verfolgt‘.

Kommentar verfassen