Government 2.0: Australien gibt Geo-Daten frei

Die Regierung von Australien stellt seit September sukzessive eine immer größere Menge von Geo-Daten online, und sie hat mit einem Wettbewerb dazu aufgerufen, diese Daten in Mash-Ups zu verwenden um „something new and exciting“ zu erschaffen.

Das Credo lautet:

Help uns show why open access to Austrlian government information is good for our economy and society.

Australien hat es also verstanden, während hierzulande (nicht nur) die Topografischen Landesämter auf ihren Daten sitzen und diese nur gegen Bezahlung nutzen lassen.

government-20-taskforce1

Dort nennt man das Programm Government 2.0 und den Wettbewerb Mashup Australia. Teilnahmeschluss ist der 13. November 2009, und Preisgelder bis 10.000 AUD winken.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

2 comments

  1. Ich schätze du meinst Daten im allgemeinen und nicht nur „Geo-Daten“, oder?

  2. Stimmt, aber in diesem Wettbewerb geht es mehrheitlich um kartenbasierte Darstellungen.

Kommentar verfassen