Mapzen – der OSM POI Collector für das iPhone

Verwirrende Überschrift, ich weiß. Aber eigentlich ist Mapzen eine wunderbar einfache Sache.

Nämlich eine Applikation für das iPhone, mit der man POIs (also interessante Punkte) in der Openstreetmap sammeln kann.

Konkret funktioniert das so:

App auf dem iPhone installieren, öffnen und die Login-Daten der Openstreetmap eingeben (oder sich ein Benutzerkonto erstellen).

Dann in der App den OSM-Kartenausschnitt wählen, an dem man sich aufhält. Das macht entweder die Triangulierung der Funkzellen einigermaßen genau, oder aber (beim neuen Modell des iPhone) das GPS ziemlich genau. Sieht dann ungefähr so aus:

Mapzen, Screen 1

Nun muss man so weit einzoomen, bis die vorhandenen POIs eingeblendet werden, und dann ist der unterste Knopf „Add POI“ auch aktiv.

Drückt man ihn, erscheint eine Nadel, die man anschließend noch verschieben kann zur exakten Bestimmung des Ortes, an dem der POI liegt.

Foto2

Wenn die Lokalisierung stimmt, muss der POI einer Kategorie zugeordnet werden.

Mapzen, Screen 3

In diesem Fall ist es ein Fahrradverleih.

Mapzen, Screen 4

Anschließend können sehr viele Eigenschaften angegeben werden:

Mapzen, Screen 4

Sobald die Eingaben mit der App gespeichert sind, werden die Daten in die Openstreetmap übertragen. Die POIs sind, anders als die eigentlichen Kartendaten, keine gerenderten Grafiken in der Kartenansicht. Das bedeutet, es muss nicht bis zur nächsten Renderung der OSM gewartet werden (was meinst eine Woche dauert), sondern die POIs werden sofort über der Karte angezeigt.

Die eingegebenen Daten sind also sofort sichtbar.

Das macht einen riesigen Unterschied in der Motivation Mapzen zu benutzen. Ich habe bei meinem ersten Spaziergang 72 POIs in Konstanz angelegt und etliche vorhandene korrgiert bzw. gelöscht.

Noch nie war es so leicht, einen Beitrag zur Openstreetmap zu leisten.

Jedoch wird hier nicht gemappt, sondern nur Points of Interest gesammelt. Ein großer Unterschied.

Und ein weiteres Argument für meine These, dass die OSM zur größten POI-Sammlung überhaut wachsen wird.

Der Mapzen-POI-Collector ist die mobile und auf POIs beschränkte Version des  Mapzen-Editors, der als Desktop-Version auch Kartografierung zulässt.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

4 comments

  1. Ich will mal hoffen, dass es das auch für Android geben wird.

  2. Peter… das ist kein Fahrradverleih. Das ist eine Messerschmidt-Garage :p

  3. …sagt Hallex der Mietradwart :)

  4. Mapzen is not the map! ;-)

    http://google.isnotthemap.net/
    –> Nettes Kunstprojekt, nicht nur für Mappers;-)

    « Google is not the map!
    The World is my Assumption.
    While the world slowly fades away in an increasingly multiplication of self-representations,
    the mapmaking process – missing its real reference – becomes nothing more than an empty-meaning abstract practice: so, what do all those maps stand now for? »

    http://google.isnotthemap.net/

Kommentar verfassen