Bikemap wird profitabel

Im April 2007 haben Helge und ich Bikemap gelauncht.

Ursprünglich war Bikemap „nur“ als Werbeträger für meine Radreisen im Long-Tail der Radwege gedacht.

Wenige Monate später schon erkannten wir, dass Bikemap viel schneller populär geworden war, als wir es erhofft hatten. Es veranlasste mich zur ersten Metamorphose von Bikemap: vom potentiellen Werbeträger wurde es zu einem StartUp, das Helge und ich fortan gemeinsam im Rahmen der neu gegründeten Firma Toursprung betrieben. Bikemap war also nicht länger Werbeträger, sondern Selbstzweck. Vom Träger eines Produktes wurde es selbst zum Produkt. Oder in anderen Worten: Bikemap wurde von einer Kostenstelle zu einem (potentiellen) Profitcenter.

Doch den Weg zur Profitabilität verlängerten wir an einer entscheidenden Stelle, in dem Bikemap eine zweite Metamorphose erfuhr.

Das technologische Herz von Bikemap ist die Abbildung von Punkte und Routen in großer Zahl auf einer Online-Karte. Diese Kernfunktionalität hatten wir so gut gelöst, dass wir immer wieder von potentiellen Kunden gefragt wurden, ob wir ihnen als Software-Agentur mit diesem Know-How etwas programmieren könnten.

Jedoch hatten wir schon vor der Gründung von Toursprung entschieden, dass wir nur skalierbare Geschäfte betreiben würden, also insbesondere keine Stunden, sondern nur Produkte verkaufen würden. Noch war unser einziges Produkt aber Bikemap.

Darum holten wir an einer Stelle etwas weiter aus und verlagerten unser Know-How in ein neues Produkt. Das Maptoolkit war geboren und unser Know-How in ein (skalierbares) Produkt transformiert, dass wir bie heute erfolgreich an Tourismusorganisationen und Verlage vermieten.

Doch durch diesen Umweg sank natürlich die Entwicklungsgeschwindigkeit von Bikemap, und wir konnten nur einen Bruchteil der vielen „auf Halde liegenden“ guten Ideen für Bikemap umsetzen.

Dennoch wuchs Bikemap konstant und ist heute die größte Sammlung von Radrouten im Web. Übrigens weltweit und bereits in 12 Sprachen.

Bislang konnten wir unsere Besucherzahlen jedes Jahr mindestens verdoppeln. Und seit einigen Monaten lassen wir (ganz vorsichtig und zurückhaltend) Bannerplätze auf Bikemap vermarkten.

Heute war mit knapp 19.000 eindeutigen Besuchern wieder ein absoluter Besucherrekord auf Bikemap. Und für August, unseren besucherstärksten Monat des Jahres, erwarten wir über 700.000 eindeutiges Besucher.

Dank der dezenten Vermarktung von Bikemap ist unser Portal unterdessen profitabel geworden. Die Einnahmen von Bikemap fließen nun direkt in die Weiterentwicklung der Seite. Und wir freuen uns sehr darüber, nun das Entwicklungstempo wieder zu erhöhen und viele der Ideen umzusetzen, die wir selbst schon so lange gerne auf Bikemap sehen würden.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

5 comments

  1. Freut mich! Bin übrigens auch ein August-User ;-)
    Lg, Philipp

  2. Gratulation! Eindeutig ein saisonales Produkt! ;-)

  3. Wow – super!!!! Herzliche Gratulation!!!

  4. Wow, echt toll! Gratuliere euch, toll das sich Bikemap rentiert!

Kommentar verfassen