Woher kommt das Flugverbot?

Da nun der Copy-Paste-Vulkan wieder auf uns spuckt, geistern erneut seltsame Meldungen durch die Medien (siehe mein Blogpost zum Sichtflug).

Informationen und Vorschriften der Luftfahrt werden international von der ICAO (International Civil Aviation Organisation) und in Deutschland vom ausführenden Organ DFS (Deutsche Flugsicherung) erlassen.

Die beständigen Erlasse stehen dabei im AIP (Aeronautical Information Publication, in Deutschland auch Luftfhahrthandbuch).

Alles, was kurzfristig kommuniziert werden muss und/oder nur kurze Zeit gilt, wird über die so genannten NOTAMs (Notification to Airmen) kommuniziert. Als Pilot kann (oder genauer: muss) man diese am Flughafen vor dem Start einsehen und seinen Flug entsprechendlp,anen.

Meist stehen darin Meldungen wie der Hinweis auf einen Krahn im Anflugbereich eines Flugplatzes, ein Segelflugwettbewerb etc.

Die NOTAMs von Deutschland, Österreich und der Schweiz findet man auch im VFReBulletin der DSF, und sie sehen so aus:

Wenn nun News wie heute verlauten lassen, dass der Luftraum über München geschlossen sei, so liegt dieser Meldung zB folgendes NOTAM zugrunde:

Die Meldung ist im Wesentlichen eine Liste von Abkürzungen der Luftfahrt.

Sie bedeuten in disem Fall:

A1605/10 Vulkanaktivität findet statt

A1605/10 ist die Nummer des NOTAM, danach der Name der Meldung

09.05. 12:00 – 19:00 est

Gültigkeit der NOTAM, EST = European Summer Time

B)1005091200

B = Beginn der Gültigkeit, 10 = Jahr, 05 = Monat, 09 = Tag, 1200 = 12 Uhr

C)1005091900 EST

C= Ende der Gültigeit, also 9.5.2010 um 19h European Summer Time (vor 19 Uhr wird also voraussichtlich ein neues NOTAM erlassen und das Flugverbot verlängert)

E)VA ERUPTION MT EYJAFJALLAJOKULL LOC 6338N 01937W NO VA CLD HIGH CONTAMINATION AREA OBS AT 090600Z SFC/FL200 FCST 091200Z SFC/FL200 S OF LINE 483238N 0080741E – 483533N 0090046E – 482629N 0100142E – 481648N 0110422E – 472949 0114526E FCST 091800Z SFC/FL200 SE OF LINE 470601N 0105217E – 472350N 0101922E – 474051N 0100521E – 475103N 0100057E – 480047N 0095804E – 481941N 0095424E – 482816N 0095534E – 484327N 0100234E – 485258N 0101106E – 491434N 0105122E – 492124N 0120021E – 492101N 0130758E – 491943N 0132544E.

E = Inhalt der Meldung
VA = Vulcano Ash
LOC = Location
6338N 01937W = Position, also +63° 38′, -19° 37′
VA = Vulcano Ash
CLD = Clouds
High Contamination Area
OBS = Obstacle, Hindernis
und jetzt kommen lauter lokale Eingrenzungen, zB ist  „S OF LINE“ südlich der Linie zwischen den beiden folgenden Koordinaten etc.
Die beiden letzten Koordinaten 491943N 0132544E sind zB 49 Grad 19,43 Minuten Nord und 13 Grad 2544 Ost und damit genau hier.

F)SFC

F= Untergrenze, ab der die Meldung gilt, SFC = Surface, also ab dem Boden

G)FL200

G = Obergrenze, bis der die Meldung gilt,  FL200 = Flight Level 200, also bis 20.000 Fuß, etwa 7 km Höhe.

Über 7 km Höhe ist also keine Asche zu erwarten. Und unter SFC sollte auch alles frei sein ;)

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

3 comments

  1. Toller Beitrag, Du bist unserer Held vom Bodensee. Mach weiter so, toll sind auch immer deine Leer-Tweets.

  2. … und dazu gehört noch das NOTAM A1603/10, in der das Flugverbot explizit ausgesprochen wird.

  3. Die Original-Ausgabe von „Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst“ gibt’s im Übrigen u.a. dort als Reprint zu kaufen:
    http://www.lilienthal-museum.de/olma/shop.htm

Kommentar verfassen