Wie funktioniert Auftrieb?

Nur mal so daher gefragt:

Wie funktioniert der Auftrieb eines Flugzeugflügels?

Und nun, nach einer kleinen Kunstpause – aber bevor die Antwort kommt – noch schnell hinzu gefügt:

Aber daran denken, dass die meisten Flugzeuge auch auf dem Rücken fliegen können.

Wetten, dass die angedachte Erklärung nun nicht mehr funktioniert?!

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

3 comments

  1. Wo ist das Problem …

    siehe Wikipedia … 1 Semester Physik … http://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeug#Starrfl.C3.BCgelflugzeuge

    Die Sache funktioniert auch im Rückenflug … nur muß da wegen des sym./asym. Profils der Anstellwinkel vergrößert werden …

    Zitat aus dem Flugzeugforum (http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=6539): „Die Tragflächen erzeugen auch im Rückenflug Auftrieb. Wenn ein flugzeug mit normalem, nicht-symetrischem Profil auf dem Rücken fliegt muss es einen höheren negativen Anstellwinkel halten, als im Normalflug. Durch diesen Anstellwinkel wird das Profil quasi umgedreht, so dass brauchbarer Auftrieb entsteht.“

    … sym. Flügelprofil ist bei Kunstflug gewollt … da macht nur der Anstellwinkel den Auftrieb, egal ob richtig oder flasch rum … *g* ist ja auch Ansichtsache as richtig und falsch ist ;-)

  2. Die Physik mal etwas mathematischer … http://de.wikipedia.org/wiki/Auftrieb

  3. Martin, der Witz ist die Kunstpause zwischen den beiden Teilen. Denn JEDER versucht den Auftrieb erstmal nur aerodynamisch zu erklären. Bei gutem Timing setzt er gerade dazu an, wenn die Präszisierung „…auch Rückenflug…“ erfolgt.

Kommentar verfassen