iPad als mobiler zweiter Monitor

Endlich weiß ich, dass mein iPad ein nützliches Gerät ist!

Bis jetzt war ich stets unentschieden, ob ich das Ding behalten wolle oder nicht. Wirklich gebraucht hatte ich es bislang nie.

Doch durch einen Tipp mit Ähre bin ich gestern auf die App Air Display gestoßen, mit der man im Handumdrehen das iPad als Zweitmonitor einsetzen kann.

Ich schreibe diesen Blogpost also in meinem Lieblingscafé auf zwei Monitoren. Links mein MacBook  mit knapp 5 Stunden Laufzeit und rechts das iPad, das praktisch unbegrenzt lange läuft. Und alles ohne Kabel.

Die Monitore lassen sich wie normale Zweitmonitore einrichten, von Apple absolut intuitiv zu bedienen. Ich kann Fenster einfach “rüber schieben”, und auf dem rechten habe ich neben dem Mauszeiger sogar noch – und das ist cooooool – das Touch-Display zur Verfügung.

Zur einmaligen Installation muss man auf dem iPad die App für 7,99 Euro installieren, und auf dem Mac dann noch einmalig das  zugehörige Programm, welches fortan im Hintergrund läuft.

Zur Benutzung müssen beide Geräte im selben WLAN sein (oder in einer Ac-Hoc-Verbindung).Man öffnet die App auf dem iPad, und dann findet man ihn auch schon als Zweitmonitor auf dem Mac:

Die Reaktionszeit des iPad ist deutlich langsamer als der Monitor des MacBook. Für Filme und schnelle Bewegungen sogar deutlich zu langsam. Aber um Daten abzulegen, Texte zu schreiben und als Erweiterung des Desktop ist es ideal.

Endlich kann ich auch unterwegs wie gewohnt auf zwei Monitoren arbeiten. Und mein iPad werde ich behalten!

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

5 comments

  1. Bietet sich für Kundenpräsentationen an: Keynote im 2-Screenmodus am Notebook, mit aktueller und nächster Slide, während Kunde am ipad nur das aktuelle sieht.

  2. Stimmt, sehr gute Idee!

  3. Das gafällt mich! Was giebt scheneres in Läben als die Ähre? Muss bald dann noie T-Shirt produtzieren mit “TippMitÄhre” so wie die Style diese chier http://www.flickr.com/photos/drurin/3578989348/in/set-72157619240158853/ :-)

  4. Das wäre jetzt wirklich eine gute Anwendung für das Teil. Allerdings bin ich nicht so sicher, dass ich im Café zwei Monitore brauche – eher dann daheim. Und daheim hätte ich schon lieber ein 27″-Screen mit Response.

    Und nur als Zweitmonitor kaufen werde ich sicher kein iPad :-)

  5. das ist dann wohl der teuerste 10″ monitor der welt.

    vlt nächstes mal vor dem kauf überlegen ob man sowas wirklich braucht und nicht einfach nur dem “apple-gott” alles abkaufen? ;)