Mercedes-Werkstatt zu blöd um Ölstand zu prüfen

Über meine Unzufriedenheit mit der Audi-Werkstatt von Hardenberg in Konstanz habe ich an dieser Stelle schon ausführlich berichtet (hier und hier). Sie war Grund genug, um fortan zu einer anderen (und weiter entfernten) Audi-Werkstatt zu fahren, nämlich zu Brodmann in Allensbach.

Außerdem war die schlechte Erfahrung bei Grad-Hardenberg für mich der Auslöser um fortan Mercedes zu fahren.

Doch als ich meinen Daimler nun von seiner ersten Inspektion bei der hiesigen Mercedes-Werkstatt Bölle abholte, da kam ich gerade mal 500 Meter weit. Kaum vom Hof gefahren, warnte mich mein Mercedes vor zu niedrigem Ölstand.

Ich musste sofort anhalten und am nächsten Tag erneut in die Werkstatt. Man habe zuerst zu viel Öl eingefüllt, dann wieder etwas davon abgelassen, und dabei wohl nicht Maß gehalten, lautete die Erklärung.

In anderen Worten: vor der Inspektion war mein Mercedes fahrtauglich, danach nicht.

Besonders ärgerlich war aber, dass man mir diese Unfähigkeit auch noch berechnen wollte.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

4 comments

  1. Christoph Rummel

    Solche Klagen über Bölle habe ich schon zu genüge gehört. Von Freunden, Bekannten um ein paar Ecken herum, und mit meinem Smart leider auch selber gemachte. Meiner war nach 10 Jahren nun auch nicht mehr fahrtüchtig und musste zu Bölle abgeschleppt werden. Wäre es planbar gewesen, wäre ich zumindest zu dem Mercedes in Singen oder besser noch zum Smartcenter in Ravensburg gefahren. Empfehlen kann man Bölle wirklich nicht.

  2. ähnliche Erfahrungen habe ich mit VW und Handwerkern.
    Gibt es eigentlich nirgendwo Handwerker- bzw. Gewerbebewertungsportale analog zu Tripadvisor oder Holidaycheck?

  3. Ich kenne das, vor allem kenne ich die Preise vom Hardenberg.
    Falls du mal wieder auf VW/Audi/Skoda umsteigst, kann ich dir das Autohaus Knöpfle in Blumberg empfehlen, sind viel persönlicher, da kennt dich der Mechanikerchef persönlich wenn du ihn nach 6 Wochen anrufst und weiss deinen Stand genau. Außerdem kostet da alles so ca. 30% weniger.
    Wer Mercedes fährt ist selber schuld, ich denke nur an rostende Türen nach wenigen Monaten und Aschenbecher als Ersatzteil für 120 €.
    Falls du keinen Wert auf Prestige legst, schau dir doch mal den Skoda Superb an.
    Liegt so zwischen Passat und A6, kostet aber nur so viel wie ein Golf und hat VW-Technik verbaut. Und eine Sitzheizung oder ein Schiebedach kosten keine 3.000 €, Extrafeatures, Wartung etc. liegt halt alles im Rahmen.

    • Echt sehr gute Werkstatt (gerade auch für Benzen) aus meiner Zeit in Konstanz war die Werkstatt Weber in der Wolfgang Spengler Str. 7! Der Seniorchef war etwas sperrig, aber die Arbeit dafür 1A.

Kommentar verfassen