Radreise.de und die Inspiration zur Radtour

Vor zwei Wochen ist „leise“ eine neue Webseite von mir online gegangen, an der ich in den letzten Wochen gearbeitet habe: radreise.de

Berichte von Radreisen-1

Die Seite ist ganz simpel: hier stehen Berichte von Radreisen, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Oder anders gesagt: hier bekommst du Lust auf Radreisen.

Die Funktionen

Die Maxime der Seite ist, dass alles ganz einfach sein soll, sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben von Beiträgen.

Darum stehen alle Beiträge „angeteasert“ auf der Startseite. Die neuen Beiträge stehen oben, die alten rutschen runter. Weil es mehr Beiträge gibt, als auf einen Screen passen, werden weitere Beiträge automatisch (ohne Klick) nachgeladen, sobald du nach unten scrollst. Infinite Scrolling.

Die Seite ist breit, Fotos werden stets in volle Breite (885 Pixel) angezeigt. Damit werden die Fotos zum zentralen Element der Beiträge.

Egal wie lang ein Artikel ist (gerne bis zu 100 Fotos), er wird ohne Umbruch auf einer einzelnen Aritkel-Seite angezeigt.

Die Anmeldung zum Verfassen eines eigenen Beitrags ist so einfach wie möglich gehalten. Social Login ist möglich, und in der gesamten Anmeldestecke kommt das zu technische Look-and-Feel von WordPress an keiner Stelle vor. Überhaupt erscheint das Wort „WordPress“ dabei nicht.

Das Hochladen von Fotos ist supereinfach, mit Drag-and-Drop können beliebig viele Fotos mit einem einzigen Klick hochgeladen und eingefügt werden.

Die User müssen sich nicht um die Größe der Fotos kümmern. Um Speicherplatz und Upload-Zeit zu optimierten, werden beim Hochladen schon userseitig die Fotos auf 1500 Pixel Breite reduziert, ganz egal wie groß sie auf der Festplatte des Users sind.

Die Technik

Ich setze voll auf WordPress. Genau genommen sogar auf eine Multisite-Installation, weil radreise.de noch drei technisch kompatible Geschwister bekommen wird, nämlich radtour.de (Tagestouren), radweg.de (Radwege) und etwas themenfremd jakobsweg.de (Pilgerberichte)

Das Theme ist maßgebaut von WP Austria und sehr stark inspiriert vom Magazin Salzburgerland (und die wiederum haben sich inspirieren lassen von Inspired by Iceland). An beide ein fettes Lob – ihr wisst, wie toll ich euch finde!

Im Moment steht radreise.de noch im Rohbau, ich schraube die Bekanntheit ganz langsam hoch, und dabei wird der Feinschliff gemacht.

Folgende 23 Plugins sind im Moment im Einsatz:

  • Adminer (MySQL Administration)
  • Adminize (Admin-Aufgaben leichter gemacht, Wer-darf-was…)
  • Antispam Bee
  • AJAY Thumbnail Rebuild (Miniaturbilder)
  • All in One SEO Pack (Wir wollen natürlich auch gefunden werden)
  • Author Images
  • Auto Image Resizer Pro (User können beliebig große Bilder hochladen, sie werden jedoch noch auf Seite des Users vor dem Hochladen auf meine Wunschgröße (hier 1500 Pixel) reduziert)
  • Breadcrumb NavXT (Breadcrumb eben)
  • Dynamic Widgets (bessere Kontrolle über Widgets, also vor allem die linke Spalte der Berichte)
  • MapPress Easy Google Maps (Verortung der Artikel inklusive Übersicht, wird irgendwann durch meine eigene Technik von Toursprung ersetzt)
  • msHTMLspecialChars (Smileys in den Kommentaren)
  • Pages Links To (einfachere Links)
  • Suchen & Ersetzen (intern)
  • Simple Social Buttons (Share & Like)
  • Social Login (Login über Facebook, Twitter etc)
  • Statify (kleine Statistik)
  • Subscribe2 (Newsletter-Management, werde ich irgendwann durch Mailchimp ersetzen)
  • User Photo (eigene User-Fotos)
  • WordPress MU Domain Mapping
  • WordPress Popular Posts (meistgelesener Artikel, erscheint später mal auf Startseite)
  • wp-jquery-lightbox
  • WP-PostRatings (Bewertung einzelner Artikel, wöchentlicher Favorit erscheint auf Startseite)
  • Yet Another Related Posts Plugin (zeigt automatisch ähnliche Artikel unter jedem Beitrag an)

Die Zahlen

Das teuerste an diesem Projekt waren bislang die Domains radreise.de, radweg.de und radtour.de. Bald danach kommen die WordPress-Experten von WP-Austria, die tolle Arbeit leisten, und mit denen ich gerne weiter zusammen arbeite.

Außerdem kommuniziert in der Anfangsphase ein Redakteur mit Autoren bestehender Reisebereichte und bietet ihnen an, dass wir ihre Artikel aufnehmen. Startcontent-Management eben, um das Henne-Ei-Problem zu lösen. Mittlerweile kommen auch schon erste ungefragte Beiträge, was mich sehr freut. Langfristig wird die Redaktion sicher das Teuerste am gesamten Projekt.

Ich spreche von einem mittleren fünfstelligen Betrag.

Noch ist die Seite recht unbekannt, und es sind erst knapp 30 Berichte online. Und obwohl die Seite dahin optimiert ist, dass der User möglichst selten klicken muss, schwankt die Statistik momenten schon zwischen 7 und 10 Seitenaufrufen pro Besuch. Damit bin ich sehr zufrieden.

Das Ziel

Warum mache ich das Ganze? Ganz einfach: weil ich es kann.

In den letzten 15 Jahren hat sich mein ganzes Berufsleben um Fahrradtourismus gedreht, ich habe mehrere Firmen aufgebaut und lebe nun ganz gut davon.

Eine dieser Firmen ist Radweg-Reisen, Deutschlands größter Veranstalter von Fahrradreisen. Die Firma ist in den letzten 12 Jahren schnell gewachsen, schneller als der Markt und vor allem schneller als die (meist älteren) Mitbewerber. Also irgendwie auch auf deren Kosten ;)

Wenn wir weiter so schnell wachsen wollen, dann muss nun vor allem der Markt größer werden. Ich erlaube mir darum Geld auszugeben dafür, dass mehr Leute mit dem Rad verreisen.

Ich habe mir also ein Budget genommen, um meine Begeisterung für Radreisen zu teilen.

 

Was meint ihr, bin ich damit auf dem richtigen Weg?

Wie gefällt euch die neue Seite?

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback und freue mich auf Kommentare!

 

 

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

6 comments

  1. PS Wer sich durch einen Mini-Shitstorm lesen möchte, der mir dabei ins Gesicht wehte… bitteschön:
    http://rad-forum.de/showflat/Number/903551/page/1

  2. Die Idee ist grandios! Die URL´s sind einfach und gut zu merken. Ein „aus dem Kopf“ an Interessierte weiterreichen ist so ohne Probleme möglich! Verschiedenste Interessengebiete werden bedient. Einbindung in SocialMedia ein muss! Die Einfachheit das zu finden und ohne Unterbrechung zu genießen, was im Moment interessant erscheint ist top gelungen!
    Alles in allem: (Wiedermal) Ganz großes Kino!

  3. Coole Sache. Schonmal über eine livereporting Funktion von der Fahrradreise per email a la Stuntzi nachgedacht?

    Das imho vollständigste wordpress map plugin ist Geo Mashup
    „Save location for posts and pages, or even users and comments. Display these locations on Google maps. Make WordPress into your GeoCMS.“

    • Hi Florian, ja, an so ein Liveding habe ich auch schon gedacht. Ist sicher toll, wenn die richtige Form dafür auf radreise.de angeboten wird. Doch erstmal mache ich das richtig, womit ich angefangen habe.
      Danke für das Plugin – werde es testen.

  4. Ich finde das Konzept der Seite gut! Einzig die grafische Gestaltung würde
    ich mir etwas moderner wünschen.

    Ich bin nicht so ein Radtouren-Profi wie Du, aber ich kenne einige die gerne
    mit dem Rennrad eine Reise unternehmen (bevorzugt auf Mallorca). Evt. ist es lohnenswert diese Zielgruppe gezielt anzusprechen? Ggf. auch das Potential bei den Downhill „Raser“ anschauen?

    In eigener Sache: Ich würde mir mehr Beiträge in der Business Sparte mit konkreten Praxistipps von Dir wünschen, z.B.:
    – Geschäftsform / Gründungskapital
    – Marktrecherchen/ Informationsquellen
    – Budgetplanung
    – Mitarbeiterakquise für Start-Up´s
    – Risikoabschätzung einer Geschäftsidee
    – Von einer Idee zum Geschäftsplan etc.

    Gruß
    Tom

Kommentar verfassen