Nach Konstanz und nach Hause kommen

Anflug über Konstanz

Ganz egal wie schön die Reise war, wenn du in Konstanz wohnst, freust du dich nach Hause zu kommen. Immer. Und dann ist es auch egal, wie weit vorne im Flugzeug du sitzt, entscheidend ist alleine der Fensterplatz auf der rechten Seite.

Wenn dann auch noch früh morgens überm Schwarzwald der Himmel brennt, dann weißt du: hier lebe ich gerne!

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

8 comments

  1. Andreas Ganter

    So ähnlich ergeht es uns Singernern. Sobald man den Hohentwiel aus der Ferne sieht, weiß man „man ist daheim“ :-)

  2. Ist die rechte Seite nicht eher die Ausnahme, um Konstanz im Anflug auf Zürich zu sehen? Kommen die Anflüge auf Zürich nicht eher nördlich von Konstanz vorbei, so dass Du links sitzen müsstest?

    • Stimmt, es kommt beides vor.

      Anflüge von Stuttgart senkrecht nach Süden führen westlich von Singen vorbei, da müsste man links sitzen. Aber das ist dann schon etwas weiter weg von Konstanz, so dass man nur noch den See als Ganzes sieht.

      Kommt der Flieger aus Osten (zB bei meinen vielen Flügen aus Wien fast immer), dann dreht er vom nördlichen Seeufer etwa ab Meersburg so über Konstanz ein, dass man rechts unten ganz nah (!) Konstanz sieht.

  3. KNiegeschlotter

    Seit einem guten Jahr ist die Anflugroute über Meersburg Richtung Bottighofen, dann das Südufer des Untersees entlang, und dann auf die Landebahn 14 oder 16 einschwenkend in Betrieb. So sehr ich diesen Panorama-Flug aus der Luft (Fensterplatz rechts) genieße, so nervt mich der damit verbundene Fluglärm, wenn ich daheim im Garten sitze.

  4. Von KN aus gesehen brennt frühmorgens nicht die Sonne, oder? Das Bild müsste also abends geknippst worden sein. Oder wo ist da mein Denkfehler?

Kommentar verfassen