Business

Lesetipp: Lügen mit Zahlen

Als Mathematiker stehe ich jeder statistischen Aussage grundsätzlich skeptisch gegenüber und suche reflexartig nach möglichen Fehlern. Meine Bank- und Versicherungsberater wissen etliche Lieder davon zu singen, denn sie konnten mir noch nie etwas verkaufen. Darum habe ich das Buch „Lügen mit Zahlen: Wie wir mit Statistiken manipuliert werden“ von Herd Bosbach und Jürgen Korff auch in weiten Strecken sehr schnell ...

Read More »

Frühjahrsputz im Domainportfolio

Schnäppchenjäger aufgepasst, ich habe mein Domain-Portfolio aufgeräumt und 133 Domains gekündigt. Sie können also auf ganz normalem Weg reserviert werden – kein Verkauf, sondern ein Ostergeschenk… ostseeprospekte.com ostseeprospekte.de perdehof-weltin.de puffkarte.de radreise-kataloge.de sattelbaer.com sattelbaer.de sattelhund.com sattelhund.de sattelziege.com sattelziege.de seeschwein.de seeschweinchen.de sewage-sludge-treatment.com sewagesludgetreatment.com skate-the-lake.info skate-touren.de skatethelake.de skatetouren.de velotaxi-bodensee.com velotaxi-bodensee.de velotaxi-bregenz.at velotaxi-bregenz.com velotaxi-fn.de velotaxi-friedrichshafen.de velotaxi-konstanz.com velotaxi-lindau.de velotaxibodensee.com velotaxibodensee.de velotaxikonstanz.com velotours.info wickelfisch.com wickelfisch.de wikibodensee.de ...

Read More »

Festplatte richtig löschen

Es ist ein wichtiger Unterschied, ob man Daten auf einer Festplatte nur zum Überschreiben frei gibt, oder ob man sie richtig löscht. Ersteres lässt nämlich die Daten genau dort, wo sie sind, und löscht sie nur aus dem Verzeichnis. Verglichen mit einer Bibliothek würde das bedeuten, ein Buch im Regal stehen zu lassen, es aber aus dem Verzeichnis aller Bücher ...

Read More »

Wenn Verträge nach hinten losgehen

Als Veranstalter von Radreisen sind wir immer auf der Suche nach neuen Regionen, in denen wir Pauschalangebote bündeln können – was in der Regel bekannte Radwege sind, zu denen wir die passenden Hotels suchen. Im Altmühltal bekam ein Mitbewerber Wind von unseren Plänen – und offenbar auch Angst davor. Darum ließ er sich einen wunderbaren Trick einfallen: seine Preisvereinbarungen mit ...

Read More »

Vortrag über Seriengründer im Tourismus

Hier mein beim Castlecamp 2010 gehaltener Vortrag über das Seriengründen im Tourismus. Seriengründer im Tourismus View more presentations from Peter Eich. Und hier die darin genannten Bücher: Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben“ Das Geheimnis erfolgreicher Firmen:Warum die meisten kleinen und mittleren Unternehmen nicht funktionieren und was Sie ...

Read More »

Bodenseepeter als Seriengründer

Im Februar wurde ich zwei Stunden von der Wirtschaftsredaktion im Hause Gruner + Jahr darüber ausgefragt, wieso ich laufend neue Firmen gründe. Man wollte dem Defekt derer auf die Schliche kommen, die es mir gleich tun, um darüber einen Artikel schreiben. Dieser ist nun erschienen, im Sonderheft „Gründerzeit“ des Magazins IMPULSE. Weil die darbenden Verlage lieber über innovative Gründer schreiben ...

Read More »

Bikemap wird profitabel

Im April 2007 haben Helge und ich Bikemap gelauncht. Ursprünglich war Bikemap „nur“ als Werbeträger für meine Radreisen im Long-Tail der Radwege gedacht. Wenige Monate später schon erkannten wir, dass Bikemap viel schneller populär geworden war, als wir es erhofft hatten. Es veranlasste mich zur ersten Metamorphose von Bikemap: vom potentiellen Werbeträger wurde es zu einem StartUp, das Helge und ...

Read More »

Unsere Radreisen bei Tchibo

Von Steve Jobs gibt es die Legende, dass er sich für die Verwirklichung einer von ihm unbedingt gewollten Kooperation schon mal mit Handschellen selbst an das Treppengeländer des gewünschten Kooperationspartners kettete, um zu demonstrieren, mit welch unbedingtem Willen er diese Kooperation wollte – und anschließend natürlich auch bekam. „Ich kette mich erst wieder ab, wenn wir miteinander gesprochen haben.“ Mit ...

Read More »

Eine Woche mehr Urlaub für Lehrer

Wenn ein Lehrer bereit ist, 220 Euro gegen eine Woche zusätzlichen Urlaub zu tauschen, dann sollte er diesen Artikel lesen. Ein paar numerische Annahmen vorweg: ein Gymnasiallehrer mit 50 Jahren verdient 3.600 Euro netto. Er unterrichtet 25 Stunden und arbeitet weitere 15 Stunden pro Schulwoche. Es gibt 40 Schulwochen pro Jahr, und er beaufsichtigt etwa eine Klassenarbeit pro Schulwoche. Ich ...

Read More »

Klassenarbeiten korrigieren als Business-Case

Bei der Mehrzahl von Geschäften scheint klar, in welche Richtung Geld fließen muss. Nämlich in die entgegengesetzte Richtung des Produktes oder der Dienstleistung. Wenn der Bäcker zwei Euro haben möchte, dann muss er ein Brot verkaufen. Will er vier Euro haben, so muss er eben zwei Brote verkaufen. Und so weiter. Auch der Frisör muss einen Schopf schneiden für 20 ...

Read More »

DiBoBo – die Digitale Bohème am Bodensee

Es ist leicht über den Wirtschaftsstandort Konstanz zu schimpfen – vor allem, weil es eigentlich keiner ist. Auch kulturell wächst einem hier schnell der grüne Bart, und ich lebe nur deswegen so gerne am Bodensee, weil ich in regelmäßigen Abständen nach Berlin oder Wien fliegen kann, um zu kontrollieren, ob das, was bei uns nur im Feuilleton steht, dort auch ...

Read More »

Zwangsmitgliedschaft in der IHK, Teil 2

Meine Abneigung von der multiplen Zwangsmitgliedschaft in der IHK habe ich bereits gebloggt. Zur Erinnerung: Ich bekomme sechs Mitgliederzeitschriften von denen, für jede Firma eine, ich bezahle also 6 x 200 Euro im Jahr. Zwangsweise. Und ich lese diese Dinger nie. Heute musste ich jedoch wieder daran denken, als ich dort eine alte Zwangsbeitragsrechnung anforderte und der Dame am Telefon ...

Read More »

Bodenseepeter im Unruhestand

Diese drei Bücher sind ein Teil meiner Lektüre der vergangenen Monate: Ich habe darin einen roten Faden entdeckt, den jedes Buch anders benennt: Wer zu viel arbeitet, hat zu wenig Zeit zum Geld verdienen („Die-4-Stunden-Woche„, frei nach Gabriel) Entrepreneur statt Business Administrator („Kopf schlägt Kapital„) Am statt im Unternehmen arbeiten  („The E-Myth„) Und in diesen roten Faden habe ich heute, ...

Read More »

Invention vs Innovation

Durch den Artikel im Stern und durch die Empfehlung von Gabriel lese ich gerade „Kopf schlägt Kapital, von der Lust ein Entrepreneur zu sein“ von Günter Faltin (probelesen, bestellen). Der Autor lehrt an der FU-Berlin Entrepreneurship, die Lust am selben, sowie die Kunst ein Unternehmen klug, schlank und skalierbar zu führen, und er ist nicht weniger Kambartel-Fan als ich es ...

Read More »

Von Produkten und Bedürfnissen

Heute wird im Inselhotel in Konstanz die neue Serie unserer Bodensee-Reiseführer der Presse vorgestellt. Da ich momentan in Australien unterwegs bin, kann ich nur mit diesem kleinem Grußwort dabei sein: Eine der spannendsten Aufgaben eines Unternehmers ist es, den Blick nicht auf das eigene Produkt zu lenken, sondern statt dessen die Bedürfnisse der eigenen Kunden zu fokussieren. Auf diese Weise ...

Read More »

Meine Zwangsmitgliedschaften in der IHK

Wer ein Unternehmen gründet, bekommt vom deutschen Staat eine Zwangsmitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer geschenkt und muss dafür jedes Jahr 200 Euro bezahlen. Wer mehrere Unternehmen besitzt, bekommt mehrere Zwangsmitgliedschaften geschenkt und muss für jede 200 Euro pro Jahr bezahlen – ob man will oder nicht. Ich bezahlen also einen vierstelligen Betrag jedes Jahr an die IHK Bodensee-Oberschwaben. Dafür ...

Read More »

1 Milliarde Euro durch Radtourismus

Bislang wurde die publikumswirksame Analyse des fahrradtouristischen Marktes allein dem ADFC überlassen, der jährlich während der ITB seine Radreiseanalyse präsentierte. Seit Herbst 08 gibt es eine wissenschaftlich fundierte Analyse zur Ergänzung der Analyse des ADFC: die Studie „Radreisen der Deutschen 2008“ der Firma Trendscope (216 Seiten, 598,- Euro und definitiv ihr Geld wert). Als Geschäftsführer von Deutschlands größtem Veranstalter von ...

Read More »

Inselhüpfen verkauft

Vor zehn Jahren jobbte ich in meinen Sommersemesterferien als Tourguide für Radreisen. Während meiner zwei Einsätze auf dem Jokobsweg und auf Zypern wurde ich jeweils von Klaus eingearbeitet, der hauptberuflich als Reiseleiter unterwegs war. Wir zwei waren uns schnell einig, dass „man“ vieles viel besser machen könnte als unser damaliger Arbeitgeber. Kurze Zeit später sah ich die Möglichkeit, für den ...

Read More »

Gratis WLAN im Hotel Viva Creativo

Die gute Nachricht: im Hotel Viva Creativo wird es ab 2009 kostenloses WLAN geben. Die noch viel bessere Nachricht: das war schon beschlossen, bevor ich meinen Vortrag gehalten habe. Also: thumps up für das Hotel – an dem mir außer dem kostenpflichtigen WLAN und dem komischen übrigens alles extrem gut gefallen hat und noch immer gefällt. Ich habe noch selten ...

Read More »

Hotel Viva Creativo und das Web 2.0

Eben bin ich im Hotel Viva Creativo in Hannover angekommen, wo ich morgen einen Vortrag über Tourismus 2.0 halten soll. Erster Eindruck: Was für ein furchtbarer Name für ein Hotel. Zweiter Eindruck: Hier gibt es ein größeres Angebot an Gummibärchen als im Vapiano, der handgeschriebene Gruß „Viel Vitamin C für eine erfolgreiche Veranstaltung“ ist nett gemeint. Nur leider war die ...

Read More »