Inselhüpfen-Relaunch fast fertig

Seit ein paar Wochen schon operieren wir täglich am lebenden Web vom Inselhüpfen, und nun ist der Relauch fast fertig. Das neue zugrunde liegende CMS wurde komplett im Haus entwickelt und läuft voll kompatibel mit unserer Buchungssoftware – maximale Flexibilität ist hoffentlich langfristig unsere Stärke. Ein Nachteil sind natürlich die sehr hohen Entwicklungszeiten und -kosten… Jetzt arbeiten wir noch daran, ...

Read More »

Metabild für Sonntag

Und tatsächlich – da ist ein Fotograf 500 km weit gefahren, nur um dieses eine Bild von mir und den Telekom-Tassen zu machen. Bin ja mal gespannt auf Sonntag, wenn es möglicherweise in der Bild-Zeitung erscheint. Braver kleiner Blog, was ziehst du für Kreise…

Read More »

Schrecksekunde

In einer Stunde kommt der Fotograf der Bild am Sonntag bei mir vorbei, und gerade eben umging dieses Mail meinen Spamfilter: Wir bedanken Sie fur die Registrierung an unserer geschlossenen Seite “Suche den Sexpartner”. Unser Fotograf wird innerhald 24 Stunden aufkommen, um ein frechen Foto zu machen. 499 euro wurde abgebucht. Fur die Aktivierung oder das Loschen Ihrer Aufzeichnung und ...

Read More »

BamS – Bodenseepeter am Sonntag

Erinnert ihr euch an meinen Ärger über die Telekom, als mein Büro plötzlich offline war, und sich niemand daraum kümmern wollte? Die Erlebnisse hatte ich gebloggt, und ich war um so erstaunter, dass die Telekom zwar nicht auf meine Beschwerden, stattdessen aber auf meinen Blog reagiert hatte. Sehr freundlich, und mit kleinen Geschenken. Die Geschenke waren Kaffee-Tassen, mehrere Pakete davon, ...

Read More »

La Voute Nubienne

voute08.JPG

Am Wochenende waren wir mit unserem Allrad zwei Tage im Westen von Ouagadougou und haben das 250 km entfernte Projekt La Voute Nubienne in Boromo besucht. Die Hinfahrt verlief problemlos… Der Gründer vom “nubischen Gewölbe” Thomas Granier hat kein geringeres Ziel, als den Hausbau des gesamten Sahel zu verändern: mit Häusern aus Erdziegel, die gemäß dreitausend Jahre alter ägyptischer Tradition ...

Read More »

Stibb-Visite mit Pool-Napping

Vorgestern beim Abendessen in grosser Runde haben wir “Africatrin” kennen gelernt, die hier in der deutschen Botschaft arbeitet. Nach dem Essen waren wir noch bei ihr, und dort angenehm ueberrascht vom Luxus ihres Wohnhauses. Leider waren die Unterhaltungen zu spannend, um vom Pool des Hauses Gebrauch zu machen. Darum kehrten wir gestern zu dritt unangemeldet zu “Africatrin” zurueck. Der erste ...

Read More »

Ausflug nach Sané

Markt von Sane

Fuer die oesterreichische Initiative Laafi waren wir gestern im etwa 20 km von Ouagadougou entfernten Dorf Sané. Dort hat Laafi eine Krankenstation, eine Apotheke, ein Geburtenhaus und einen Brunnen teilfinanziert. Unsere Aufgaben waren die Inventur der Medikamente, die Kontrolle der Abrechnungen und eine recht allgemeine To-Do-Liste. Als kurz vor Einbruch der Dunkelheit das Licht fuer etwa eine Stunde lang fototauglich ...

Read More »

Pee-Cola versus Pipi-Fanta

Helge hat mich dabei erwischt, wie ich heimlich von der Pee-Cola trinken wollte – es dann aber doch nicht getan habe. Das kroatische Pendant von Pipi-Fanta gibt es hier ;)

Read More »

Markt in Kumasi

Kumasi

Hier noch ein paar Fotos vom Markt in Kumasi, weil ich in Ouagadougou momentan nicht zum Fotografieren komme (wir sind dauernd fuer www.laafi.at unterwegs).

Read More »

Mit dem Bus nach Ouagadougou

So! Die 24-stuendige Busfahrt von Kumasi (Ghana) nach Ouagadougou (Burkina Faso) haben wir gestern hinter uns gebracht. An Bord war nur ein Fahrer. Fuer die ganze Strecke. Ohne groessere Pausen. Wir vermuten, dass auch er am Steuer sass, als der Bus von Accra kommend mit nur vier Stunden in Kumasi eintraf. Aber wir wollten es dann gar nicht wirklich wissen. ...

Read More »

Zug und Markt in Kumasi

Kumasi

In Kumasi ist der groesste Markt Westafrikas. Und der quirligste. Und der engste. Und wegen dieser Enge weichen einige Marktstaende dorthin aus, wo ab und zu die Zuege fahren: auf die Gleise. Das Rangieren des Zuges im Markt war so spannend, dass wir es fotografieren MUSSTEN. Nach etlichen Hinweisen der Marktleute, dass wir verschwinden sollten, wurde auch der Zugfuehrer auf ...

Read More »