Gratis WLAN im Hotel Viva Creativo

Die gute Nachricht: im Hotel Viva Creativo wird es ab 2009 kostenloses WLAN geben.

Die noch viel bessere Nachricht: das war schon beschlossen, bevor ich meinen Vortrag gehalten habe.

Also: thumps up für das Hotel – an dem mir außer dem kostenpflichtigen WLAN und dem komischen übrigens alles extrem gut gefallen hat und noch immer gefällt. Ich habe noch selten so engagierte Hoteliers erlebt. Später mehr dazu – jetzt muss ich erstmal auf die Abendveranstaltung.

Update: Also, die Geschäftsführerin hatte direkt vor mit einen Vortrag gehalten darüber, wie sie das Hotel aus seiner schweren wirtschaftlichen Zeit mit wirklich erstaunlichem Engagement in die schwarzen Zahlen geführt hat. Dabei erwähnte sie das „all inklusive“ Konzept, das hier überall genossen werden kann: Kaffee überall gratis, Gummibärchen, Brillenputztücher auf den Tioletten, Minibar kostenlos, Äpfel, die „Stulle-to-go“ und wirklich vieles mehr.

Ich konnte kaum glauben, dass sie – in Unkenntnis meines Blogposts! – selbst die einzige Ausahme erwähnte, über die sich sich noch ärgere: das WLAN, bei dem das Hotel erst Ende des Jahres aus dem Vertrag mit dem Systemprovider herauskomme. Und ab 1.1.09 sei dann auch das WLAN gratis.

Bei meinem Vortrag war sie dann auch schon wieder weg, das Haus hatte eine große Abendveranstaltung, und ich weiß nicht, ob sie bis jetzt überhaupt etwas von dem ganzen Wind mitbekommen hat.

Der Ausgang der Geschichte freut mich also doppelt: erstens wird das WLAN gratis, und zweitens wäre meine Kritik auf sehr fruchtbaren Boden gefallen – und ist es am Ende nur deswegen nicht, weil die Entscheidung längst gefallen war.

Ende gut, alles gut… ;)

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich.
Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit.
Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

5 comments

  1. Lese gerade, daß WLAN in dem Hotel kostenlos wird und das schon vorher beschlossen worden wäre. Und das Hotel überhaupt ganz super war und das Hotelmanagement ganz engagiert!
    Sag mal Peter, war der Inhalt deines Vortrages vielleicht der alte PR-Spruch „selbst schlechte News seien besser als gar keine“ in Zeiten des Web2.0? Dann hat das ja geklappt!

  2. Das sind ja schöne Nachrichten und war ja vermutlich im Vorhinein nicht so abzusehen.Was veranlasste das Hotel hier umzudenken? Das Ganze macht zwar noch keine Web 2.0 Strategie aus – aber dafür gibt es ja denn Vortrag und momentan eine Öffentlichkeit die man nutzen kann. Freue mich auf den Nachbericht!

    Lg aus der Wissenslounge – Sabine

  3. „außer dem WLAN übrigens alles extrem gut gefallen“

    selbst der Name des Hotels gefällt Dir jetzt plötzlich?!

  4. @Harald: Stimmt, der Name geht natürlich gar nicht, nach wie vor.