Konstanz by night

Um meine neue Nikon D90 (mit meinem alten Nikkor 12-24 DX) zu testen, bin ich eben ein wenig um das Konstanzer Münster geschlichen. Leider hatte ich kein Stativ dabei, und leider hatte ich den Autofokus ausgestellt und nicht mehr daran gedacht.

Dennoch – das Farbrauschen bei Langzeitbelichtungen ist tatsächlich sehr viel geringer als bei meiner alten D70s.

nacht4570

Blick aus meiner Wohnung nach Westen

Blick aus meiner Wohnung nach Norden

Blick aus meiner Wohnung nach Norden

Münsterplatz Richtung Süden

Münsterplatz Richtung Süden

Münsterhof Richtung oben

Münsterhof Richtung oben

Die (unbearbeiteten) Bilder sind klickbar auf 1200 Pixel Breite.

Alternativ hatte ich mir überlegt statt der D90 die D700  zu kaufen. Ihr Gehäuse ist aus Metall und sie hat einen Vollformatsensor. Doch damit kann ich weder die Stärken meiner vorhandenen DX-Objektive ausnutzen, noch ist sie mit über 1,5kg Mehrgewicht besonders reisefreudig. Ganz abgesehen vom sehr viel höheren Preis. Die D90 ist darum meine beste Wahl.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

7 comments

  1. Sehr schöne Nachtbilder. Tolle Farben. Ich liebäugele gerade mit der selben Kamera. Wie lange hast Du bei diesen Bildern belichtet?
    Viele Grüße,
    Wido

  2. Etwa 2-8 Sekunden bei 200 ASA.

  3. Klasse Bilder – ich liebäugele auch mit der Kamera – wie sieht es denn mit dem Standartobjektiv bezügl. Schärfe von weit entfernten objekten aus?
    MfG

  4. Ich gebe viel auf die Meinung von Ken Rockwell.

    Generell sollten die Objektive teurer sein als die Kamera – sonst macht man was falsch, finde ich.

    Ich selbst fotografiere meist mit dem Nikkor 12-24 und einem Nikkor 18-200

  5. was hast du mit deiner alten gemacht?steht die zum verkauf?

Kommentar verfassen