Unsere Radreisen bei Tchibo

Von Steve Jobs gibt es die Legende, dass er sich für die Verwirklichung einer von ihm unbedingt gewollten Kooperation schon mal mit Handschellen selbst an das Treppengeländer des gewünschten Kooperationspartners kettete, um zu demonstrieren, mit welch unbedingtem Willen er diese Kooperation wollte – und anschließend natürlich auch bekam.

„Ich kette mich erst wieder ab, wenn wir miteinander gesprochen haben.“

Mit dieser Geschichte im Rücken praktizierte ich mein WWSJD-Kredo 2008 in Hamburg, als ich zufällig gesehen hatte, dass Tchibo offenbar seine ehemals exklusive Kooperation mit Berge&Meer gelockert hatte und nun auch andere Veranstalter-Namen in seinem Reisekatalog führte.

Da schien eine Tür auf zu stehen, und ich wollte unbedingt meinen Fuß dazwischen schieben.

Also telefonierte ich mich bei Tchibo bis zum Kompetenzträger der Entscheidungen über Kooperationen und erfuhr dort, dass man bereits „eigentlich keine neuen Kooperationen“ mehr schließen wolle.

„Prima“, dachte ich, „eigentlich keine“ klingt doch genau wie „nur noch wenige“.

Ich fragte darum erst gar nicht danach, ob ich noch Kooperationspartner für Radreisen werden könne, sondern ich schlug gleich vor, dass ich für ein einstündiges Gespräch nach Hamburg fliegen würde, bei dem ich erklären würde, warum wir der perfekte Partner für Tchibo seien. Es gelte nur noch den Termin zu klären, und ich sei absolut flexibel und würde nur gerne noch wissen, wann das Gespräch stattfinde, die Terminwahl liege bei Tchibo – nur bäte ich darum, jetzt nicht mehr über das OB zu sprechen, sondern nur noch über das WANN. Denn diese eine Chance hätte ich verdient, das verspräche ich schon jetzt, und darum bäte ich meine Entschlossenheit als ein gutes Zeichen zu sehen und einfach mit einem Terminvorschlag zu beantworten. Usw…

Der Termin kam zustande, meine Enschlossenheit gab möglicherweise ihren Teil dazu, mich als motivierten und damit vielversprechenden Partner zu wählen und wir hatten letztes Jahr unsere erste – und wirklich erfolgreiche – Kooperation.

Und seit heute liegt der Katalog mit unseren Radreisen wieder für vier Wochen in knapp 1.000 Tchibo-Filialen (und natürlich auch online).

Und ich habe gelernt, dass es nie falsch ist, ehrlich gemeinte Entschlossenheit zu demonstrieren. Der eigenen Stolz sollte einen nicht daran hindern zu zeigen, dass man etwas unbedingt erreichen möchte.

About Peter Eich

Mathematiker und Philosoph eigentlich, Seriengründer und Investor tatsächlich. Gründer von Inselhüpfen, Radweg-Reisen, Bikemap, Toursprung, Tourbook, Bodensee-Verlag, und Cyclesummit. Außerdem Referent, Immobilien-Investor, Pilot, NLP-Coach und Barista. Und meistens unterwegs.

One comment

  1. Gut gemacht ;)

Kommentar verfassen