Gedanken

Entspannt riecht man besser

Weil ich viel reise, habe ich natürlich auch ein paar Lieblingsklamotten. Ohne sie bin ich nie unterwegs. Ganz oben ist das mein Lieblingshoody mit der extra großen Kapuze, unter der ich mich so gut vor Zugluft verstecken kann. Und ganz unten sind das meine Lieblingsschuhe, die guten alten Nike Free Run 2 in Schwarz. Sie habe ich schon zig Mal ...

Read More »

Die Grenzen der Zuversicht

Die Fahrt mit einem Mietwagen macht mir dann am meisten Spaß, wenn ich dabei ein tolles Auto testen kann, das ich vorher noch nicht kannte. Darum wollte ich für die Fahrt nach Salzburg einen Audi A6 TDI 3.0 Biturbo. Das ist dieser Diesel mit dem ganz vielen Wumm drin. Wollte ihn mal probefahren und herausfinden, wie gut er mir gefällt. ...

Read More »

Gespräche über den Wolken

FEnster

Früher war ich so schüchtern, dass ich sogar einen transatlantischen Flug lang in mein Tagebuch schreiben konnte, warum ich jetzt lieber mit meinem Sitznachbarn sprechen würde als dieses Selbstgespräch darüber ins Tagebuch zu kritzeln. Doch mittlerweile ist alles im Lot. Und wenn ich an mir dennoch mal wieder eine seltene Schüchternheit entdecke, dann breche ich reflexartig aus und texte mein ...

Read More »

Die Achterbahn-Fahrt eines Helden

In meiner Firma herrscht ein klares Saisongeschäft. Oder besser gesagt ein Saisonengeschäft, denn irgend eine Abteilung hat immer Hochsaison. Außer an zwei Wochen im Herbst, und genau dann unternehmen wir jedes Jahr mit dem ganzen Team einen mehrtägigen Firmenausflug. Da wir alle Touristiker sind, haben wir an das Reisen natürlich entweder besonders hohe Ansprüche – oder keine. Und entsprechend weit ...

Read More »

Nur ein einziges Lied

Manche Arbeiten fallen mir leichter, und für alle anderen brauche ich entweder gute Tricks oder gute Mitarbeiter. Meine guten Mitarbeiter teile ich nicht, die Tricks hingegen schon. Einer davon ist der Nur-ein-einziges-Lied-Trick, und er geht so: Wenn sich auf meinem Schreibtisch unliebsame Arbeiten stapeln – in meinem Fall sind das zum Beispiel sämtliche buchhalterischen Aufgaben, die zu mir nach Hause ...

Read More »

Das Straßenverkehrsgesetz der Anziehung

Vor einigen Monaten wurde ich Opfer einer Auseinandersetzung im Straßenverkehr. Ich fuhr abends in einer Stadt mit starkem Verkehr, als hinter mir ein Auto aufblendete. Wieder und wieder. Und wieder. Und wieder. Etwa 15 Mal. Zu Beginn dachte ich, jemand hätte es eilig. Dann dachte ich es wäre die Polizei. Da ich nicht ausweichen konnte, blinkte ich links, verlangsamte vorsichtig ...

Read More »

Ich bin neidisch auf mein Facebook-Profil

Kürzlich habe ich mal wieder einen Blick auf mein Facebook-Profil geworfen. Und ich hätte es nicht tun sollen. Denn jedes Mal, wenn ich den Typ sehe, werde ich neidisch. Auf den ersten Blick scheint er mir tatsächlich ähnlich zu sein. Aber sobald ich ein wenig in seinen Meldungen und Fotos blättere, fällt mir wieder auf, was für ein Würstchen ich ...

Read More »

Nach Konstanz und nach Hause kommen

Ganz egal wie schön die Reise war, wenn du in Konstanz wohnst, freust du dich nach Hause zu kommen. Immer. Und dann ist es auch egal, wie weit vorne im Flugzeug du sitzt, entscheidend ist alleine der Fensterplatz auf der rechten Seite. Wenn dann auch noch früh morgens überm Schwarzwald der Himmel brennt, dann weißt du: hier lebe ich gerne!

Read More »

NLP und Laufen

Zum Thema NLP und Laufen konnte ich nur wenig Literatur finden. Und alle bezieht sich darauf, wie man das „Dranbleiben“ leichter schafft, wenn man sich über Wochen und Monate auf einen Marathon vorbereitet. So weit, so gut. Jedoch interessiert mich ein ganz anderer Aspekt von NLP und Laufen, nämlich wie ich mit NLP-Technik beim Laufen das Gefühl des Nicht-mehr-Könnens verändern ...

Read More »

Wie der Clown in mein Leben kam

Im Jahr 1988 war ich Schüler, und mein Freund Christian nahm mich eines Abends mit zu einer Aufführung zweier Clowns in unserer Kleinstadt. Genauer gesagt eines Clowns und einer Clownin, nämlich dem damals als Duo bekannten Bühnenpaar Illi & Olli. Den Namen der beiden hatte ich sofort wieder vergessen, und erst zwei Jahre später, als wir Studenten waren, entdeckte ich ...

Read More »

Eine Weihnachtsmarkt-Marketing-Geschichte

Weihnachtsmärkten kann ich nichts abgewinnen. Kalte Füße, zu viele Menschen pro Quadratmeter und zuckriger Glühwein sind nichts für mich. Einzig die Erdbeer-Ananas-Schokospieße, also aufgespießtes und durch ein Milchschokoladenbad veredeltes Obst – das liebe ich. In Konstanz gibt es auf dem Weihnachtsmarkt seit Jahr und Tag denselben Stand an derselben Stelle mit diesen Schokospießen. Nur damals, als ich noch Student war, ...

Read More »

Kurze Geschichte des Fahrrads

  1817 erfindet der badische Forstmeister von Drais das Laufrad. 1868 erfindet der französische Ingenieur Guilmet den Hinterradantrieb. 1888 erfindet der britische Tierarzt Dunlop dem Luftreifen. 2012 erfindet der deutsche Verkehrsminister Ramsauer den Kampfradler.

Read More »

Ärger runterspülen (Ziele statt Werte)

Nicht mit mir! Denn wenn ich sauer bin, dann habe ich Biss. Und dann ist meine Anwältin ist nicht nur hübscher, sondern auch besser als eure. Und vor allem kann ich sie mir leisten. Und ich habe auch die Zeit dafür mich zu ärgern. Also tretet mir nicht gegen mein Schienbein, denn ich trete zurück. Aber sowas von! Da handelte ...

Read More »

Kurzgeschichte: Der Ahnalter

Diese Kurzgeschichte habe ich 1988 als Schüler der zwölften Klasse geschrieben und eben wieder gefunden. Vermutlich hatte ich kurz zuvor Gödel Escher Bach gelesen. Wer die Geschichte nicht komplett lesen will, kann die Lektüre auch anhören und anschauen ;) Wie gesagt, ich war damals pubertierender Schüler und stilistisch noch nicht ganz auf meiner Höhe. Anyway. Voilà: Autobahnauffahrt Heidelberg-Süd. Zweiundzwanzig Uhr. Ein ...

Read More »

Kein Blogpost über das Prokrastinieren

…sondern nur ein schlichtes Email von gerade eben: Hallo Helge, hier ungefragt eine aktuelle Selbstbeobachtung: Ich bin nun von meiner langen Dienstreise zurück gekommen, war also auf dem Castlecamp, in Kroatien, in Graz und beim ADFC-Fachausschuss. Von überall habe ich Aufgaben mitgebracht, die ich nun abarbeiten möchte/muss. Mir ist unterwegs mein MacBook Pro kaputt gegangen, und ich habe ein MacBook ...

Read More »

„Werte versus Ziele“ versus Ziele

In den letzten Wochen bin ich unruhig geworden. Und zwar tief innen. Mein Fokus ist mir verloren gegangen, und es kommt mir vor, als würde ich kaum noch konzentriert an einer Sache arbeiten, sondern vielmehr mit jedem zweiten Atemzug wieder etwas anderes beginnen oder fortsetzen – und nur selten bis zu einem gefühlten Ende bringen. Dieses sprunghafte und rekursive Arbeiten ...

Read More »

Die algebraische Struktur von Starbucks

Starbucks lässt mein Mathematikerherz höher schlagen. Und zwar nicht nur wegen der beeindruckenden Arithmetik, sondern auch wegen seiner gruppentheoretischen Eindeutigkeit. Doch der Reihe nach. Die Frage, wie viele verschieden Getränkekombinationen es bei Starbucks gibt, ist noch unbeantwortet. Gemeinhin wird behauptet es seien 87.000 bestellbare Variationen, andere sprechen hingegen von so wenigen wie 19.000 oder gar so vielen wie 38 Millionen ...

Read More »

Die Wichtigkeit der Reißleine

Fliegen bei schönem Wetter macht nicht nur Spaß, sondern ist eigentlich auch ganz einfach. Ein großer Teil der Ausbildung eines Piloten besteht aber nicht nur darin Gefahren zu vermeiden, sondern vor allem lernt man ihnen im Fall der Fälle auch sicher zu entkommen. Man lernt also die Situation zu beherrschen, die zu vermeiden man erst recht lernt. Und wenn man ...

Read More »

Die FAZ von gestern

Habe eben einen Artikel „Keine Angst vor großen Zahlen“ in der heutigen FAZ auf Papier gelesen und ihn weiterempfehlen wollen. Und dann begann das Drama: 1. Artikel ist auf faz.net nicht auffindbar. Selbst gegen Bezahlung. Fail #1. 2. FAZ-App auf iPhone geladen, heutige Zeitung ist drauf, Artikel aber nicht. Fail #2. 3. FAZ-Abo für Kindle bestellt, FAZ aber auf Mac-Kindle nicht ...

Read More »